Wassertrampolin – Sport, Spiel und Spaß für Klein und Groß

Trampolinspringen ist ein Riesenspaß sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Besonders im Sommer, wenn es nach draußen in den Garten oder auf einen Spielplatz geht, sind Trampoline genau das Richtige für Spiel und Sport. Das aufblasbare Wassertrampolin bietet allerdings noch einen zusätzlichen Kick, da es auf dem Wasser schwimmt und man es sowohl auf dem Wasser als auch an Land nutzen kann: Egal ob zum Jumpen, für fette Wasserspritzer oder als Balance- oder Rutscherlebnis, das Wassertrampolin kennt kein Alterslimit. Es ist ein ideales Wasserspielzeug für den See, den Strand, am Pool oder einfach für einen schönen Tag im Grünen.

infactory Wassertrampolin: 4in1-Trampolin für Wasser und Garten (Aufblasbares Trampolin)

Die aufblasbaren Wassertrampoline sind sehr praktisch, da man sie überall mit hinnehmen kann. Einfach die Luft ablassen, zusammenfalten und im Kofferraum verstauen. Natürlich lässt sich ein Wassertrampolin nicht mit einem herkömmlichen Trampolin vergleichen, auf dem man mehrere Meter hoch springen kann. Denn seine Sprungkraft ist nicht so ausgeprägt. Aber den Spaßfaktor mindert es deshalb nicht.

Das Wassertrampolin besitzt eine kreisrunde oder mehreckige Oberfläche und ist in der Regel aus flexiblem und stabilem Material, zumeist PVC Vinyl, gefertigt. Wassertrampoline gibt es in vielen verschiedenen Größen und Farben. Im Preis unterscheiden sie sich zum Teil erheblich. Wassertrampoline für zu Hause haben einen eher kleinen Durchmesser von höchstens 2,00 m. Größere Wassertrampoline besitzen einen Durchmesser von mehreren Metern und werden hauptsächlich in großen Schwimmbädern oder als Teil eines Aquaparks verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert ein Wassertrampolin?

Ein Wassertrampolin ist aufblasbar, muss also vor Gebrauch auseinandergefaltet und mit einer Luftpumpe, manuell oder elektrisch, aufgepumpt werden. Wenn es vollkommen mit Luft gefüllt ist, kann man das Wasssertrampolin ins Wasser legen und als Badeinsel oder Trampolin nutzen. Viele Wassertrampoline eignen sich auch zum Klettern und Springen an Land. Wenn man das Sprungnetz entfernt, lassen sich manche Wassertrampoline mit Wasser befüllen und so als Pool nutzen.

Die meisten Wassertrampoline werden mit einem Reparaturset geliefert, sodass man kleine Löcher oder Beschädigungen selbst beheben kann. Eine Luftpumpe ist im Lieferumfang zumeist nicht enthalten. Wenn vor allem Erwachsene das Wassertrampolin nutzen werden, sollte man ein größeres Exemplar kaufen als für Kinder. Wassertrampoline für Erwachsene gibt es mit einem Durchmesser von 3 bis 7 m. Für Kinder ist ein Durchmesser von 1,5 bis 2 m ausreichend. Damit das Aufblasen schnell und ohne zu große Mühe funktioniert, sollte man eine gute Pumpe dazukaufen. Sonst wird das Aufpumpen zur Tortur und verliert man schnell die Lust, das Wassertrampolin zu nutzen.

Wassertrampolin – eher im Wasser oder an Land?

Wassertrampoline für den Hausgebrauch sind sehr leicht. Dies ist praktisch, denn so lassen sie sich überall mit hinnehmen. Allerdings bedeutet das niedrige Gewicht der Wassertrampoline auch, dass sie weniger stabil sind, d.h. es besteht zum Beispiel die Gefahr, dass das Trampolin umkippt, wenn man versucht es zu erklimmen. Außerdem lässt sich im Wasser nicht wirklich darauf Trampolinspringen. Zumeist eignet sich das Wassertrampolin eher für einen Sprung ins Wasser oder als Badeinsel.

infactory Wassertrampolin: 4in1-Trampolin für Wasser und Garten (Aufblasbares Trampolin)

An Land ist das Wassertrampolin eher als Trampolin zu gebrauchen. Allerdings ist auch hier die Sprungkraft geringer als bei einem echten Trampolin. Bei größeren Trampolinen mit mehreren Metern Durchmesser sieht es mit der Stabilität und der Sprungkraft schon wieder besser aus. Allerdings sind diese Trampoline erheblich schwerer, größer und haben sie einen wesentlich höheren Preis als die Wassertrampoline für zu Hause.

Wassertrampoline in einem Aquapark

Größere und hochwertigere Wassertrampoline, die häufig belastet werden, kommen zumeist in großen Aquaparks oder auf Badeinseln mit mehreren Kletterelementen zum Einsatz. Aquaparks sind vergleichbar mit großen Freizeitparks. Allerdings dreht sich hier alles ums Wasser. Es gibt zum Beispiel riesige Wasserrutschen oder große Schwimm- und Kletterelemente im Wasser. Badeinseln mit zum Beispiel Wassertrampolinelementen findet man auf Seen, in großen Schwimmbädern oder im Meer.

Aqua Jump – Trampolinspringen unter Wasser

Aqua Jump ist ein neues Fitness Training im Wasser. Auf sogenannten Unterwassertrampolinen trainiert man den ganzen Körper. Die Wassertiefe, in der das Unterwassertrampolin aufgebaut wird, ist mit etwa 1,30 m relativ flach. Der Oberkörper bleibt damit über Wasser. Die Trampoline sind manchmal mit einem Haltegriff versehen, sodass man nicht vom Trampolin abrutschen oder herunterfallen kann.

Unterwassertrampolin 'Elastic'

Beim Aqua Jump trainiert man insbesondere die Bänder und Gelenke. Außerdem stärkt Aqua Jump den Herzkreislauf und erhöht die Knochendichte. Darüber hinaus trainiert es den Gleichgewichtssinn und die Koordination. Die Übungen bestehen aus einer Kombination von Übungen aus der Aqua Fitness, und solchen die extra für Aqua Jump entwickelt wurden. Es sind leichte Choreografien kombiniert mit einem Intervall- und Krafttraining zu zumeist schneller fetziger Musik. Der Trainer oder die Trainerin steht normalerweise am Beckenrand und zeigt die Übungen im Trockenen.

Aqua Jump eignet sich für jeden, der sich im Wasser bewegen möchte. Dabei ist es egal, ob man sportlich ist oder lange keinen Sport betrieben hat, denn die Verletzungsgefahr ist beim Aqua Jump sehr gering. Es eignet sich unter anderem zur Osteoporose-Profylaxe oder wenn man Abnehmen möchte. Denn die Übungen beim Aqua Jump führen zu einem hohen Kalorienverbrauch. Auch für Menschen, die nach einer verheilten Verletzung mit einem gelenkschonenden Training beginnen möchten, ist Aqua Jump zu empfehlen.

Wassertrampolin-Hersteller und Modelle

Bei Wassertrampolinen gibt es große Unterschiede in Nutzungsmöglichkeit, Größe, Gewicht und Preis. Einige Wassertrampoline lassen sich im Wasser und an Land nutzen, andere wiederum nur im Wasser. Die meisten Wassertrampoline sind für den Hausgebrauch geeignet und können aufgrund ihres niedrigen Gewichts mit in den Urlaub genommen werden. Wassertrampoline aus dem hohen Preissegment sind schwer und sollten damit eher immer an einem Ort verwendet werden. Außerdem eigenen sich diese aufgrund ihres hohen Preises wohl eher für einen professionellen Einsatz, etwa in einem Aquapark.

infactory 4in1 – Trampolin für Wasser und Garten

Das infactory 4in1 Wassertrampolin der Marke infactory kann man sowohl im Wasser als auch im Garten gebrauchen. Im Wasser nutzt man es als Trampolin oder als Badeinsel. Im Garten ist es ein Trampolin, und wenn man das Sprungnetz entfernt, kann man es mit Wasser befüllen und als kleinen Pool zum Abkühlen benutzen. Im aufgeblasenen Zustand hat das infactory 4in1 Trampolin einen Durchmesser von 1,93 m und wiegt inklusive Verpackung etwa 8 kg. Die maximale Belastbarkeit beträgt 60 kg. Somit ist es für zwei bis drei Kinder oder einen leichten Erwachsenen geeignet.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 15.12.2017

Die im Lieferumfang enthaltenen Strickleiter ist vor allem im Wasser sehr nützlich. Sie erleichtert den Einstieg, wenn das Trampolin auf dem Wasser treibt. Natürlich hat das Wassertrampolin keine Sprungkraft wie ein richtiges Trampolin. Doch eignet es sich ausgezeichnet als Sprungbrett ins Wasser oder einfach zum Klettern zum Beispiel auf einer Kinderparty im Garten.

Vorteile
Wasser- und Landspielzeug
Trampolin und Pool
mit Strickleiter

Nachteile
Nachpumpen erforderlich

Tuffone Wassertrampolin Badeinsel XL

Das Tuffone Wassertrampolin Badeinsel XL der Firma Tuffone hat einen Durchmesser von 1,50 m. Es wiegt 1,5 kg und besitzt eine maximale Traglast von 80 kg. Das Tuffone Wassertrampolin besteht aus zwei aufblasbaren Kissen. Die vier robusten Festhaltegriffe sorgen dafür, dass man im Wasser nicht so schnell von der Badeinsel abrutschen kann. Dieses Trampolin ist ausschließlich für das Wasser geeignet. Man kann es als Badeinsel nutzen, sich auf ihm ausruhen und ein wenig Sonne tanken oder auch für einen Sprung ins kühle Nass. Man sollte es nicht als Trampolin an Land benutzen.

Letzte Aktualisierung am 15.12.2017

Für Kleinkinder unter sechs Jahren ist das Trampolin nicht geeignet. Kinder sollten das Trampolin immer unter Aufsicht eines Erwachsenen nutzen. Es ist keine Schwimmhilfe, die vor dem Ertrinken schützt. Aufgrund seines niedrigen Gewichtes kann man das Trampolin auch gut mit in den Urlaub nehmen und zum Beispiel für den Pool auf einem Campingplatz gebrauchen. Beim Tuffone Wassertrampolin handelt es sich vor allem um eine Badeinsel. Als Trampolin ist es eher ungeeignet.

Aquaglide Platinum Rebound 12

Beim Aquaglide Platinum Rebound 12 der Marke Aquaglide handelt es sich um ein hochwertiges Trampolin aus dem sehr hohen Preissegment. Das acht-eckige Wassertrampolin bietet durch seine Form einen ausgezeichneten Rückstoß. Es besteht aus UV resistentem 2-fach verschweißtem PVC und geschweißten Edelstahl-Rindplatten. Damit ist das Material wasser- und luftdicht und kann mithilfe des praktischen Interloc-Systems mit weiteren Produkten der Serie Aquaglide erweitert werden.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2017

Das Wassertrampolin hat einen Durchmesser von 1,66 m und wiegt 36 kg. Die maximale Tragfähigkeit beträgt 450 kg. Damit lässt sich dieses Wassertrampolin von etwa drei Kindern und drei Erwachsenen gleichzeitig nutzen. Es handelt sich hierbei also nicht um ein Wasserspielzeug, das man einfach so in den Kofferraum packt, um es mit an den Badesee oder mit in den Urlaub zu nehmen. So ist es wohl vor allem für den heimischen Pool oder einen See geeignet, wo es nicht wieder abtransportiert werden muss. Das Aquaglide Platinum Rebound 12 ist mit hochbelastbaren, gegossenen Handgriffen versehen, die das Klettern auf dem Trampolin erleichtern und zugleich als Transporthilfsmittel genutzt werden können.

Die mitgelieferte Swimstep Badeplattform erleichtert das Klettern auf das Wassertrampolin, nach dem Sprung ins Wasser. Alternativ lässt sich der Bouncer mit einer Rutsche und einem 3 Meter langen Balance Schlauch erweitern. Für das Aquagilde Platinum Rebound 12 Wassertrampolin gelten besondere Sicherheitshinweise. Die Wassertiefe sollte mindestens 2,5 m und der Sicherheitsabstand zum Beckenrand mindestens 3 m betragen. Neben der Plattform sind im Lieferumfang noch ein Reparaturset und eine Gebrauchsanleitung enthalten.

Sport-Thieme Unterwassertrampolin „Elastic“

Das Unterwassertrampolin Elastic der Firma Thieme ist genau das Richtige für alle, die gerne Aqua Fitness betreiben. Es ist ein rundes Trampolin und geeignet für eine Wassertiefe von 1,10 bis 1,40 m. Das Sprungtuch ist aus hochwertigem PVC Material gefertigt und mit einer Polyesterschnur versehen. Damit hält es auch dem härtesten Fitness Training unter Wasser stand.

Letzte Aktualisierung am 15.12.2017

Der Rahmen besteht aus Edelstahl und ist mit fünf Standfüßen mit Saugnäpfen ausgestattet, die für einen festen Halt sorgen, sodass das Trampolin im Wasser nicht verrutschen kann. Das Gewicht des Unterwassertrampolins beträgt 5 kg. Die Anschaffung eines Unterwassertrampolins ist eigentlich nur dann zu empfehlen, wenn man ein eigenes Schwimmbad besitzt und dort Fitness Übungen durchführen möchte. Alle, die einen Kurs Aqua Jump in einem öffentlichen Schwimmbad belegen möchten, benötigen kein eigenes Unterwassertrampolin. Sie bekommen dies in der Regel für das Training gestellt.

Vorteile
stabile Standfüße
strapazierfähiges Sprungtuch
rutschfeste Saugnäpfe

Fazit zum Thema Wassertrampolin

Wassertrampoline sind praktische Spielzeuge für das Wasser und an Land. Da sie aufblasbar sind, kann man sie auch ins Freibad oder in den Urlaub mitnehmen. Denn sie lassen sich nicht nur kompakt zusammenfalten, sie sind auch leicht. Insgesamt haben Wassertrampoline eine geringere Sprungkraft als herkömmliche Trampoline, können also nicht als Ersatz für ein normales Trampolin gesehen werden.

Im Wasser dienen sie vor allem als Sprungbrett für einen Sprung ins kühle Nass oder als Badeinsel, auf der man sich wohlig sonnen kann. An Land lassen sie sich zum Klettern oder zum Springen gebrauchen. Manche Wassertrampoline lassen sich auch mit Wasser befüllen, sodass man sie als kleinen Pool nutzen kann. Wassertrampoline für den Hausgebrauch sind eher leicht und können im Wasser schnell kippen, wenn man auf sie klettert. Dies im Gegensatz zu schweren und stabilen Wassertrampolinen, die allerdings wesentlich teurer sind als herkömmliche Wassertrampoline, und deshalb eher für einen professionellen Einsatz, etwa in einem Aquapark, geeignet sind.