Die selbstaufblasbare Luftmatratze – praktisch für zu Hause und den Urlaub

Wenn die Gäste einmal überraschend über Nacht bleiben, man beim Camping- oder Zelturlaub eine angenehme Nachtruhe haben oder eine längere Wanderung oder Trekkingtour unternehmen möchte, sind selbstaufblasbare Luftmatratzen die ideale Schlafstätte. Sie sind komfortabel, leicht und nehmen nicht viel Platz weg, da man sie nach dem Gebrauch zusammenfalten und mühelos verstauen kann. So bieten selbstaufblasbare Luftmatratzen eine praktische Schlafunterlage für zu Hause und unterwegs.

Die selbstaufblasbare Luftmatratze - Als selbstaufblasbares Luftbett oder lebstaufblasbare Isomatte

Bei Luftmatratzen unterscheidet man zwischen Luftmatratzen für das Wasser und Luftmatratzen zum Schlafen. Luftmatratzen zum Schlafen gibt es als Luftbetten und Isomatten. Die Luftbetten werden entweder mit einer Handpumpe oder mit einer integrierten Pumpe aufgeblasen. Die integrierte Pumpe ist elektrisch oder batteriebetrieben.

Alternativ gibt es selbstaufblasbare Isomatten, die über ein Ventil Luft in das Innere der Matte aufsaugen. Selbstaufblasbare Isomatten besitzen demnach einen anderen Mechanismus zum Einfüllen der Luft als die selbstaufblasbare Luftmatratze. Außerdem sind sie wesentlich dünner und leichter als selbstaufblasbare Luftbetten.

Im Folgenden gehen wir darauf ein, was die unterschiedlichen Eigenschaften von selbstaufblasbaren Luftmatratzen und selbstaufblasbaren Isomatten sind und stellen Modelle dieser Schlafunterlagen vor. Wir hoffen Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen zu können, welches die geeignete selbstaufblasbare Luftmatratze für Sie ist.

Inhaltsverzeichnis

Selbstaufblasbares Luftbett – Selbstaufblasbare Isomatte: Was sind die Unterschiede?

Sowohl selbstaufblasbare Luftbetten oder Luftbetten mit integrierter Pumpe als auch selbstaufblasbare Isomatten nutzt man als Schafgelegenheit für drinnen und draußen. Allerdings unterscheiden sich Luftmatratzen und Luftbetten erheblich voneinander. Dies betrifft nicht nur ihre Größe, ihr Gewicht, ihr Material und ihre Technik, sondern auch ihren Verwendungszweck.

Selbstaufblasbares Luftbett

Das selbstaufblasbare Luftbett ist eine ideale Schlafgelegenheit für den Besuch zu Hause oder zum Beispiel während eines Campingurlaubs. Durch die integrierte Pumpe lässt sich das Luftbett mühelos aufpumpen. Man braucht die Luftmatratze nur auseinanderzufalten und die Pumpe einzuschalten, entweder über eine Steckdose oder mittels Batterie.

Intex 64414 Luftbett Comfort Plush Elevated Airbed Kit 'Queen', 230 V inklusive eingebauter Luftpumpe, 152 x 203 x 46 cm

Luftbetten mit integrierter Pumpe gibt es in verschiedenen Größen und Höhen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Matratzen für ein bis zwei Personen. Je höher die Matratze ist, desto mehr hat man das Gefühl in einem richtigen Bett zu nächtigen. Luftbetten mit integrierter Pumpe sind aus PVC-Material gefertigt und an der Oberseite mit Velours beschichtet, was sie flauschig und zugleich rutsch- und wasserfest macht. Nach dem Gebrauch der Luftmatratze wird die Luft automatisch über die Pumpe von der Matratze wieder abgelassen. Dies hat den Vorteil, dass sich nach dem Ablassen der Luft tatsächlich kaum noch Luft in der Luftmatratze befindet und man sie so möglichst klein zusammenfalten und verstauen kann.

Aufgrund ihrer Größe und der integrierten Pumpe haben selbstaufblasbare Luftmatratzen ein relativ hohes Gewicht. Deshalb sollte man sie unterwegs nur dann verwenden, wenn man sie im Auto transportieren kann. Soll die Luftmatratze mit Pumpe bei einem Campingurlaub zum Einsatz kommen, sind vor allem zwei Dinge zu beachten: Da man die Camping Luftmatratze draußen nutzt, ist es wichtig, eine Matratze zu wählen, die gut isoliert und die wasserabweisend ist. Außerdem empfehlen sich hier eher batteriebetriebene Luftmatratzen mit Pumpe, da nicht überall eine Steckdose zum Aufpumpen vorhanden ist. Eine Camping Luftmatratze mit integrierter Pumpe lässt sich auch zu Hause als Gästebett nutzen, während man ein Luftbett, welches nur für den Innengebrauch konzipiert ist, nicht draußen verwenden sollte. Luftbetten mit integrierter Pumpe kann man je nach Größe als Ein- oder Zweipersonenmatratze nutzen. Sie sind zudem in verschiedenen Höhen erhältlich.

Selbstaufblasbare Isomatte

Die selbstaufblasbare Isomatte eignet sich sowohl als Schlafunterlage für zu Hause als auch im Urlaub. Vor allem aber ist sie beliebt, wenn es für mehrere Tage oder Wochen auf Wanderurlaub oder eine Trekkingtour geht. Dies hat vor allem mit dem Format und dem Gewicht der Isomatte zu tun. Standardmäßig sind selbstaufblasbare Isomatten 1,80 m lang und 0,50 m breit. Es gibt aber auch Isomatten, die länger und breiter sind.

Black Canyon Selbstaufblasbare Luftmatratze, dunkelblau, 200 x 66 x 3 cm, BC4193

Die selbstaufblasbare Isomatte bläst sich mithilfe eines Ventils auf, über das Luft in das Innere der Matte gesogen wird. Innen besteht die Isomatte aus PU-Schaum. Dieser drückt sich zusammen, wenn die Matte aufgerollt ist. Rollt man die Matte auseinander, dehnt sich der Schaum aus. Zum Aufblasen der Matte öffnet man das Ventil. Es entsteht ein Unterdruck, der die Luft in die Matte saugt. Nachdem sich die Isomatte vollständig aufgeblasen hat, wird das Ventil wieder verschlossen. Zum Ablassen der Luft öffnet man das Ventil und presst die Matte zusammen. Danach kann man die Matte zusammenrollen und in einem Packsack verstauen.

Selbstaufblasbare Isomatten gibt es in verschiedenen Stärken. In der Regel sind die Stärken zwischen 3 und 10 cm. Je höher die Stärke desto besser ist der Liegekomfort. Gleichzeitig erhöht sich damit jedoch auch das Packmaß und das Gewicht der Isomatte. Da die selbstaufblasbare Isomatte häufig täglich auf längeren Wander- oder Trekkingtouren mit dem anderen Gepäck getragen wird, sollte sie nicht zu sperrig oder zu schwer sein. In diesem Fall ist eine Stärke von 4 bis 6 cm zu empfehlen. Das entspricht einem Gewicht von etwa 1,5 bis 2,0 kg.

Die selbstaufblasbare Isomatte ist also viel leichter als das selbstaufblasbare Luftbett, welches man nur im Auto transportieren kann. Ähnlich der Luftmatratze mit Pumpe hat die selbstaufblasbare Isomatte üblicherweise eine rutsch- und wasserfeste Unterseite. Zum Teil ist sie so gut isoliert, das man auch bei erheblichen Minusgraden auf ihr draußen übernachten kann. Sowohl das selbstaufblasbare Luftbett als auch die selbstaufblasbare Isomatte werden zumeist mit einer Tragetasche und einem Reparaturset geliefert. So kann man kleinere Beschädigungen schnell reparieren.

Selbstaufblasbare Luftmatratze: Was ist beim Kauf zu beachten?

Wenn man eine selbstaufblasbare Luftmatratze kaufen möchte, sollte man sich zunächst über den Verwendungszweck im Klaren sein. Soll sie vor allem zu Hause als Gästebett zum Einsatz kommen oder möchte man sie auf einen Wanderurlaub mitnehmen? Bereits hier entscheidet sich, ob es ein selbstaufblasbares Luftbett oder eine selbstaufblasbare Isomatte sein wird.

Für einen Wanderurlaub, bei dem man die Schlafgelegenheit mit sich herumträgt, eignet sich eine selbstaufblasbare Isomatte. Darüber hinaus benutzt man die Luftmatratze in diesem Fall vornehmlich draußen. Die Matte sollte also gut isoliert sein. Zwar gibt es auch Luftbetten mit Isolierung, eignen sich diese in der Regel jedoch nicht dafür, sie bei Minustemperaturen zu benutzen. Im Gegensatz dazu gibt es selbstaufblasbare Isomatten, die sogar bei extremer Kälte isolieren.

Therm-a-Rest Unisex-Erwachsene Prolite Plus Selbstaufblasbare Matte, Poppy

Auch zu Hause lässt sich die selbstaufblasbare Isomatte nutzen. Allerdings ist sie nicht so komfortabel wie ein Luftbett. Deshalb ist für zu Hause eher ein Luftbett zu empfehlen. Aufgrund seiner Größe und Höhe bietet das selbstaufblasbare Luftbett bettenähnlichen Schlaf. Auch bei einem Campingurlaub bietet es sich an, ein selbstaufblasbares Luftbett zu nutzen, sofern man mit dem Auto anreist. Denn das Luftbett ist ziemlich schwer und lässt sich nicht so einfach im Koffer verstauen, geschweige denn auf einem Wanderurlaub herumtragen. Im Preis unterscheiden sich selbstaufblasbare Luftbetten mit integrierter Pumpe und selbstaufblasbare Isomatten eigentlich gar nicht so sehr. Für beide gilt, dass es Modelle im preiswerteren und teureren Segment gibt. Der Preis sollte auf jeden Fall keine Orientierung sein, wenn es um die grundsätzliche Entscheidung Luftbett oder Isomatte geht.

Hersteller und Modelle selbstaufblasbarer Luftbetten und Isomatten

Im Folgenden stellen wir Ihnen zwei beliebte selbstaufblasbare Luftbetten und Isomatten von bekannten Herstellern vor.

Intex Luftbett Deluxe Pillow grey-blue Queen

Die niederländische Firma Intex ist ein weltweit führendes Unternehmen, wenn es um die Herstellung von Luftbetten geht. Ihre qualitativ hochwertigen Produkte zeigen, dass es sich auch auf Luftbetten mehrere Tage oder Wochen bequem schlafen lässt. Bei Intex bekommt man Luftbetten in verschiedenen Ausführungen und Größen, je nachdem von wem, wie und wo die Luftbetten genutzt werden sollen. Manche Luftbetten der Marke Intex sind vor allem für den Indoor Gebrauch, andere wiederum für den Outdoor Gebrauch geeignet.

Letzte Aktualisierung am 22.06.2017

Beim Intex Luftbett Deluxe Pillow grey-blue Queen handelt es sich um ein besonders großes Luftbett. Es ist 2,03 m lang, 1,52 m breit und besitzt eine Höhe von 48 cm. Insbesondere seine Höhe verleiht dem Luftbett eine bettenähnliche Ausstrahlung. Außerdem bietet die beflockte Oberfläche für einen angenehmen Liegekomfort. Zusätzlich sorgt sie dafür, dass die Matratze rutsch- und wasserfest ist. Das Gewicht des Intex Luftbett Deluxe Pillow grey-blue Queen beträgt 8 kg, ist also schwerer als andere Luftbetten der Marke Intex. Das Luftbett ist aus PVC-Material gefertigt und an der Oberseite mit Velours beschichtet. Dies macht die Luftmatratze flauschig und zusätzlich rutsch- und wasserfest.

Die meisten Luftbetten der Marke Intex haben die Farbe blau. Das Intex Luftbett Deluxe Pillow grey-blue Queen ist blau/grau. Die Luftpumpe ist integriert und sorgt für ein schnelles Aufpumpen und Ablassen der Luft. Nach dem Gebrauch und dem Ablassen der Luft lässt sich das Luftbett klein zusammenfalten und verstauen. Die Luft bleibt im Luftbett während des Schlafens gut erhalten. Nach mehrwöchigem und täglichem Gebrauch ist eventuell ein Nachpumpen erforderlich. Bevor man das Intex Luftbett Deluxe Pillow grey-blue Queen zum ersten Mal nutzt, sollte man es einige Zeit entlüften, da es anfangs nach Gummi riecht. Da das Luftbett nur mit der integrierten elektrischen Luftpumpe aufgeblasen werden kann, ist dieses Luftbett eher als Gästebett für zu Hause geeignet. Für den Urlaub empfiehlt sich ein Luftbett mit batteriebetriebener integrierter Luftpumpe oder mit Handpumpe.

Vorteile
hohes Luftbett
integrierte elektrische Luftpumpe
schnelles Aufpumpen

Nachteile
riecht nach Gummi

Ultrasport selbstaufblasbare Isomatte

Die selbstaufblasbare Isomatte Ultrasport des gleichnamigen Herstellers ist sowohl für den Indoor als auch für den Outdoor Gebrauch geeignet. Sie ist 2,00 m lang und 0,66 m breit. Es gibt sie in drei verschiedenen Stärken: 3 cm, 6 cm und 10 cm. Im Vergleich zu anderen selbstaufblas-baren Isomatten hat die Ultrasport Matte etwas größere Maße, sodass sich auch größere und kräftigere Menschen auf ihr wohlfühlen können.

Letzte Aktualisierung am 23.06.2017

Wie für selbstaufblasbare Isomatten üblich, lässt sich die Ultrasport Isomatte über ein Ventil mit Luft befüllen. Hierzu rollt man die Isomatte aus, legt sie platt auf den Boden und öffnet das Ventil. Die Luft wird nun in die Isomatte gesogen. So hat man in nur wenigen Minuten eine praktische und bequeme Schlafunterlage. Außen besteht die Isomatte aus Polyester. Dies macht sie wasserabweisend und strapazierfähig. An der Unterseite besteht sie aus rutschfestem Material, damit sie sich während des Schlafens nicht von ihrem Platz bewegt. Die Oberfläche ist angenehm weich.

Außerdem isoliert die Isomatte gegen Kälte und Feuchtigkeit, was natürlich sehr wichtig ist, wenn man sie bei einem Zelturlaub oder einer Wandertour mitnehmen möchte. Das Gewicht der Matte hängt ab von ihrer Stärke und liegt zwischen 1,5 und 3 kg. Eine Isomatte mit einer Stärke von 10 cm am bequemsten, hat aber auch das höchste Gewicht. Außerdem erhöht sich bei einer größeren Stärke die Dauer des Aufblasens und des Ablassens der Luft. Im Lieferumfang der selbstaufblasbaren Isomatte ist eine Tragetasche inbegriffen. Damit lässt sich die Isomatte kompakt verpacken und leicht transportieren. Außerdem schützt die Tragetasche vor Beschädigungen von außen. Schließlich gehört noch Flickzeug dazu. Damit kann man kleine Beschädigungen an der Isomatte reparieren.

Vorteile
bequem
wasserabweisend und isolierend
schnelles Aufblasen
leichtes Gewicht
Flickzeug und Tragetasche inklusive

Nachteile
schwierig zusammenzufalten

Fazit zum Thema selbstaufblasbare Luftmatratze

Wenn man von selbstaufblasbaren Luftmatratzen spricht, unterscheidet man im Wesentlichen zwei Modelle: das selbstaufblasbare Luftbett und die selbstaufblasbare Isomatte. Beide sind sowohl für einen Indoor als auch für einen Outdoor Gebrauch geeignet. Das selbstaufblasbare Luftbett ist wesentlich höher, größer und schwerer als die Isomatte. Man verwendet es zu Hause oder nimmt es mit in den Urlaub, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Die selbstaufblasbare Isomatte eignet sich ebenfalls als Schlafunterlage für zu Hause, wird aber vor allem auf Wandertouren genutzt, da sie sehr kompakt zusammengerollt werden kann und extrem leicht ist. Für beide Modelle braucht man keine Handpumpe, da sie sich selbst aufblasen. Egale ob man sich nun für ein selbstaufblasbares Luftbett oder für eine selbstaufblasbare Isomatte entscheidet: beide sind praktisch, kompakt und einfach in der Handhabung.